Wer läutet im Glockensee?


Dass die Laerer Bürger einst vergaßen, ihre Kirchenglocke zu weihen, rief der Sage nach den Teufel auf den Plan. Er stahl die Glocke, schleppte sie zu Springmeyer`s Kolk und verschwand mit ihr in der Tiefe der Salzquelle, die Bad Laer später zum Kurort machte.


An hohen Festtagen soll das Läuten der Glocke bis heute zu hören sein – und auch der Höllenfürst sorgte in Bad Laer weiter für Unruhe. Ein Bürgerbegehren versuchte
2010 die Aufstellung einer Teufelsskulptur des Künstlers Werner Kavermann zu verhindern. Seitdem sie trotzdem steht, wurde die Glocke im Inneren der Skulptur bereits mehrfach entwendet. | Redaktion

Foto © Marlen Rasche | www.mara-fotografie.jimdo.com